Die Geometrie und die ungewöhnlichen Spannweiten des unweit vom Genfer Hauptbahnhof gelegenen Gebäudes von Japan Tobacco International (JTI) zwangen die Ingenieure von Ingeni zu einem Entwurf, der sich am Brückenbau orientiert. Für diese Leistung wurden sie mit dem Schweizer Stahlbaupreis Prix Acier 2016 ausgezeichnet und bereits in steeldoc 04/16 mit einem kurzen Bericht präsentiert.

Bauherrschaft
JT International AG
Architekten Planung
Skidmore, Owings & Merril, London
Architekten Ausführung
Burckhardt + Partner SA, Lausanne
Ingenieure
Ingeni, Genève; SOM, London
Stahlbauunternehmen
Zwahlen & Mayr, Aigle