Für die Sozialräume einer Firma im Fahrleitungssektor haben Furrer Jud Architekten eine gestapelte Raumsequenz in die bereits bestehende Werkhalle integriert. Um die neuen Aufenthaltsräume mit dem nötigen Licht zu versorgen, erhielt die mehrheitlich geschlossene Halle eine transparente Fassadenecke.

Bauherrschaft
Furrer + Frey AG, Bern
Ingenieure
Tragstatur GmbH, Ermatingen
Architektur
Furrer Jud Architekten GmbH, Zürich
Stahlbau
Stauffer Metallbau AG, Gwatt