Das «Green House» in Utrecht (2018) ist als Restaurant mit eigenem Gemüsegarten auf eine Dauer von 15 Jahren ausgelegt und besteht teilweise aus Abbruchmaterialien. Die Bauteile sollen nach Ablauf der Nutzung in einer noch unbestimmten Form wiederverwendet werden.

Bauherrschaft
R Creators (NL)
Architektur
cepezed (NL)
Ingenieure
Coster Design (NL)
Stahlbauunternehmung
Kampstaal – GB Steel Group, Emmeloord (NL)

Cepezed hat das «Temporary Courthouse» in Amsterdam 2016 als Übergangslösung bis zur Realisierung des neuen Gerichtsgebäudes erstellt. Es besteht aus neuen Materialien und Bauteilen, die so kombiniert sind, dass die Elemente vollständig voneinander gelöst und wiederverwendet werden können. Nach Ablauf der Zeit soll das Gebäude anderswo leicht verändert wieder aufgebaut werden. Insofern ist eher der Standort temporär als das Gebäude. Cepezed wurde für das «Temporary Courthouse » mit dem Amsterdam Architecture Prize 2017 ausgezeichnet.

Bauherrschaft
RVB (Central Government Real Estate Agency; NL)
Architektur
cepezed (NL)
Ingenieure
IMd Raadgevende Ingenieurs (NL)
Stahlbau-Unternehmung
Dijkstaal B. V., Maassluis (NL)