Ausschreiben von Stahlbauten & Praktischer Brandschutz

Der Weiterbildungskurs „Ausschreiben von Stahlbauten & Praktischer Brandschutz“ fand am 26. Oktober 2020 statt. Die ursprünglich geplante Veranstaltung sah eine physische Teilnahme in den Räumlichkeiten des Technoramas Winterthur vor. Unter den gegebenen Umständen wurden die Vorträge schliesslich parallel vor Ort und online angeboten. Der Kurs bestand aus zwei unabhängigen Halbtagen, wobei die Möglichkeit bestand, nur einen Teil des Kurses zu besuchen.

Am Vormittag war der Weiterbildungskurs der korrekten und vollständigen Ausschreibung von Stahlbauprojekten gewidmet. Die jüngsten Entwicklungen des Normpositionen-Katalogs (NPK) sowie die Instrumente zur Optimierung der Qualitätssicherung im Ausschreibungsprozess nach NPK wurden vorgestellt. Aus rechtlicher Sicht wurde gezeigt, wie mit Leistungsproblemen umgegangen werden kann. Schließlich wurden häufige Quellen von Missverständnissen anhand von Beispielen dargestellt, um zu verstehen, wie sie vermieden werden können.

Der Nachmittag (von der VKF als Brandschutzfortbildung anerkannt) war dem Thema Brandschutz gewidmet. Besondere Brandschutzbestimmungen, die in die Ausschreibung aufgenommen werden sollen, wurden vorgestellt. Die Zuständigkeiten für die Planung des Brandschutzes wurden detailliert festgelegt. Es wurde erörtert, wie ein angemessener Brandschutz durch konsequentes Qualitätsmanagement und Instandhaltung gewährleistet werden kann. Abschließend wurde der aktuelle Stand der Forschung auf dem Gebiet des Brandschutzes von Stahlkonstruktionen vorgestellt.

Das SZS bedankt sich beim Technorama Winterthur für die Unterstützung bei der technischen Umsetzung der Veranstaltung, bei allen Referenten für ihr Engagement, ihre Flexibilität und den interessanten Inhalt ihrer Vorträge sowie bei den zahlreichen Teilnehmenden, die den Kurs physisch, resp. online besucht haben und sich vor Ort oder über den Chat aktiv an den Fragerunden beteiligt haben.

Foto: Elias Leimbacher | Architektur GmbH