EN 1090

Die Neuerungen aufgrund der Einführung der EN 1090 in der Schweiz betreffen auch die Planer, Ingenieure und Bauherren. In der Schweiz bleiben weiterhin die nationalen Tragwerksnormen SIA 260ff gültig. Eine der wichtigsten Punkte für den Stahlbau ist, dass die bis anhin geltenden Herstellungsklassen H1-H5, welche bisher im Herstellerregister des SIA aufgeführt sind, durch die neuen Ausführungsklassen EXC4-EXC1 entsprechend SN EN 1090 abgelöst werden. Das Stahlbau Zentrum Schweiz SZS führt darüber ab sofort ein Register, welches das des SIA ersetzen wird. Zur Bestimmung der Ausführungsklassen finden sich die entsprechenden Kriterien für die Wahl bzw. Zuordnung eines Bauteils oder eines Tragwerks in der Norm SIA 263-1 inkl. Korrigenda C1 und der SN EN 1090-2 ff.
Bei der Ausschreibung von Stahlbauarbeiten (spätestens seit 1. Juli 2015) für Bauprodukte die unter das Bauproduktegesetz fallen und für die keine Ausnahmeregelung greift, müssen bei der Ausschreibung die entsprechenden Ausführungsklassen gemäss Norm SIA 263/1 inkl. Korrigenda C1 bzw. SN EN 1090-2ff angegeben werden, damit kein Handelshemmnis entsteht. Die richtige Wahl der Ausführungsklasse ist von entscheidender Bedeutung für die Qualität und die Herstellungskosten.

Information


Fachberatung

Dr. Hetty Bigelow
Technische Leiterin

Dr.-Ing., Dipl.-Ing. RWTH Aachen/SIA

beratung@szs.ch

Verzeichnis

Hersteller mit Zertifizierung nach EN 1090

FAQ

Die häufigsten Fragen zu EN 1090

Download / Links


EN 1090


Hersteller mit Zertifizierung nach EN 1090

Dieses unabhängige Verzeichnis erleichtert die Suche nach EN 1090 zertifizierten Unternehmungen. > Eigenen Registereintrag beantragen

Stahl

Firma

Société


PLZ

CP


Ort

Lieu


WPK-Zertifikat
gem. EN 1090-1


Certificat CPU
selon EN 1090-1


Nächstes Überwachungsaudit


Prochain audit de surveillance

Bemessung

Dimensionnement

Produktion

Korrosionsschutz

Schweissen

Soudage


Lochen/Perforage
Schneiden/Découpe
Formgeben/Façonnage


Mechanisches
verbinden


Assemblage
méchanique


Flammrichten

Dressage à la flamme


Thermisches Trennen

Coupage thermique


Montage


Zerstörungsfreie Prüfung

contrôle non destructif

Aepli Stahlbau AG9200GossauEXC415.01.2026
Baltensperger AG8181HöriEXC401.04.2022
Bau Ing AG5312DöttingenEXC416.12.2025
Berisha SA1852RocheEXC421.06.2023
Bieler Metallbau AG4912AarwangenEXC208.10.2023
Brand Metallbau AG6467SchattdorfEXC231.05.2021
Ernst Fischer AG8590RomanshornEXC321.03.2023
FR Metallbau AG4901LangenthalEXC213.07.2028
Heinz Freitag AG3210KerzersEXC431.08.2023
Herger + Koch AG6122MenznauEXC319.08.2026
Hofstetter AG Stahlbau9304BernhardzellEXC318.08.2023
Jörimann Stahl AG7402BonaduzEXC408.07.2024
JOSEF MEYER Stahl und Metall AG6032EmmenEXC429.06.2023
Kaufmann AG6410GoldauEXC320.06.2023
Krieger Produktions AG6017RuswilEXC314.08.2023
Krieger Produktions AG1667EnneyEXC410.02.2023
MSE Metall + Stahlbau AG5304EndingenEXC327.09.2022
Officine Ghidoni SA6595RiazzinoEXC428.06.2022
Pfister Metallbau AG8576MaurenEXC308.10.2024
PROGIN SA1630BulleEXC211.05.2022
Ruch AG & Ruch Metallbau AG6460AltdorfEXC317.06.2021
Renz Metallbau AG7220SchiersEXC224.04.2024
REVAZ Constructions métalliques SA1950SionEXC415.10.2025
SDL AG4932LotzwilSpez. Korrosionsschutz31.12.2021
Senn AG4665OftringenEXC431.05.2024
SM Bau AG9524ZuzwilEXC302.02.2024
Sottas SA1630BulleEXC420.8.2025
Schneider Stahlbau AG8645JonaEXC408.07.2024
PICHLER Projects Schweiz AG8002ZürichEXC317.12.2022
Stamm Bau AG4144ArlesheimEXC431.08.2025
Stephan SA1701GivisiezEXC431.12.2028
Toscano Stahlbau AG7408CazisEXC413.10.2023
Vettiger Stahlbau AG8360EschlikonEXC330.06.2026
H. Wetter AG5608StettenEXC427.08.2024
Willi Metallbau AG9056GaisEXC207.06.2024
Wüst Metallbau AG9450AltstättenEXC316.06.2021
Zaugg AG Rohrbach4938RohrbachEXC311.05.2026
Schnetzler Metallbau AG 5080LaufenburgEXC312.06.2025
Aluminium

Firma

Société


PLZ

CP


Ort

Lieu


WPK-Zertifikat
gem. EN 1090-1


Certificat CPU
selon EN 1090-1


Nächstes Überwachungsaudit


Prochain audit de surveillance

Bemessung

Dimensionnement

Produktion

Korrosionsschutz

Schweissen

Soudage


Lochen/Perforage
Schneiden/Découpe
Formgeben/Façonnage


Mechanisches
verbinden


Assemblage
méchanique


Flammrichten

Dressage à la flamme


Thermisches Trennen

Coupage thermique


Montage


Zerstörungsfreie Prüfung

contrôle non destructif

PICHLER Projects Schweiz AG8002ZürichEXC317.12.2022
Senn AG4665OftringenEXC331.05.2024
Sottas SA1630BulleEXC420.08.2025

Themenrelevante SZS-Publikationen

steeldoc 03/05 Wetterfester Stahl

steeldoc 04/15 Faszination Rost

steelwork C5/18 Konstruktionstabellen

steelwork C4/21 Bemessungstafeln

steelwork C1/12 Verbundbau Bemessungstafeln

steelaid: Oberflächenschutz für Stahlkonstruktionen

steelcomment: Der Einfluss von Feuerverzinkung auf den Feuerwiderstand von Stahlbauteilen

03/19 Erdbebensicher bauen in Stahl steeltec 05:2019

05/17 Brandschutz im Stahlbau steeltec 02:2017

FAQ Baurecht

Welche Vorschriften bestehen für die Einfuhr von Stahlkonstruktionen in die Schweiz?

Kann das Stahlbau Zentrum Schweiz bei juristischen Fragen und Auseinandersetzungen als neutrale Stelle beigezogen werden für Auskünfte, Beratungen und Expertendienste?

FAQ Brandschutz

Welche Anforderung an den Feuerwiderstand gilt für Galerietragwerke?

Wann gilt für Stahlbauteile statt der üblichen Feuerwiderstandsanforderungen (z.B. R30 oder R60) eine Anforderung EI 30 oder EI 60? Wie ist dann vorzugehen?

Welche Anforderung an den Feuerwiderstand gilt für mein Projekt?

Wie lassen sich Stahlkonstruktionen „brandsicher“ machen?

Wie lassen sich Aussenstützen brandsicher machen?

Wie lässt sich eine bestehende Rohrstütze (oder gusseiserne Stütze) schützen und nachweisen?

Welche Verkleidungsprodukte dürfen angewendet werden?

Brandschutz Bekleidungen: Wo finde ich Tabellen mit Profilfaktoren?

Gilt für Spritzputze ein ähnliches Vorgehen wie bei Brandschutzbeschichtungen (Bewilligung, Applikateurregister, Abnahme)?

Welche Besonderheiten gelten für den Brandschutz-Nachweis von aufgeklebten Stahlblechen?

Wie werden Deckenträger mit feuerwiderstandsfähiger Unterdecke nachgewiesen?

Welche Besonderheiten sind beim Brandschutz-Nachweis von Stützen zu beachten?

Wie werden einbetonierte Träger mit sichtbarem Unterflansch nachgewiesen?

Welche Unterlagen gelten für Brandschutz-Nachweise im Stahlbau?

Wo finde ich Software für Brandschutz-Nachweise?

Wie kann man sich als Anerkannte Stelle für Schichtdickenmessung (neutrale Stelle) registrieren lassen?

Wer darf die applizierte Brandschutzbeschichtung vor dem Auftragen des Deckanstrichs abnehmen (Schichtdickenmessung, Protokollierung)?

Wie können Einträge und Mutationen im Register der zertifizierten Applikateure bewirkt werden?

Welche Voraussetzungen muss eine Firma erfüllen, damit sie Brandschutzbeschichtungen applizieren darf?

Dürfen Brandschutzbeschichtungen auf Altanstriche oder Asbestfaserbeschichtungen angewendet werden?

Sind Brandschutzbeschichtung und Bekleidung kombinierbar?

Abweichungen vom VKF-Brandschutzregister: Sind geringere Schichtdicken, andere Produkte, R90 möglich?

Wie sind Bauteile mit Brandschutzbeschichtungen zu kennzeichnen?

Was kosten Brandschutzbeschichtungen?

Brandschutzbeschichtungen: Wo finde ich Tabellen mit Profilfaktoren?

Gelten RND (Rundstäbe) und VKT (Vierkantstäbe) als offen oder als geschlossen?

Sind Brandschutzbeschichtungen für dünne Zugstangen aus Rundstahl RND geeignet?

Welche Oberflächengüte ist bei Pinsel-Applikationen von Brandschutzbeschichtungen zu erwarten?

Sind Brandschutzbeschichtungen auch auf gusseisernen Stützen möglich?

Wie ist bei der Planung von dämmschichtbildenden Beschichtungen vorzugehen?

FAQ Oberflächenschutz

Wer hilft bei der Beurteilung und Sanierung von Korrosionsschäden?

Wie wird der objektspezifisch nötige Oberflächenschutz festgelegt?

Was ist bei wetterfestem Stahl (Markennamen Corten, Patinax, …) zu beachten?

Wie korrosionsfest ist nichtrostender Stahl?

Was ist speziell bei der Feuerverzinkung (Schmelztauchverzinkung) zu beachten?

Welche Vorschriften gelten aktuell für den Oberflächenschutz von Stahlkonstruktionen?

FAQ Nachhaltigkeit

Auf dem Weg hin zur Dekarbonisierung der Stahlindustrie und nachhaltigem Bauen

Die ganze Stahlbranche ist in Bewegung!


Bereits im Jahr 2010 hatten das SZS und Stahlpromotion Schweiz die erste Kampagne zum Ökostahl lanciert (siehe Bild). Die Innovation wurde und wird noch weiter vorangetrieben.

Das Stahlwerk Thüringen und ArcelorMittal sind seit langem Mitglieder des SZS und haben den CO2-Fussabdruck der Produktion bzw. des Transports des Schrotts und des Versands der Stahlprodukte kontinuierlich reduziert. Lichtbogenöfen haben die Hochöfen abgelöst. Das Rohmaterial stammt seit Jahren zu 100 % aus recyceltem Schrott, also aus Sekundärstoffen, dank der unendlichen Rezyklierbarkeit vom Stahl. Die erreichten Fortschritte sind durchschlagend und von unabhängigen Zertifizierungsstellen bestätigt, mit einer Reduzierung des durchschnittlichen weltweiten CO2-Emissionswerts bei der Stahlproduktion (stark beeinflusst durch China und Indien) um den Faktor 7. Die Transition wird durch sehr konkrete Pläne zur Umstellung auf grünen Wasserstoff fortgesetzt.

Details: 2016 schlossen sich SSAB, LKAB (Europas grösster Eisenerzproduzent) und Vattenfall (einer der grössten Energieerzeuger Europas) zusammen, um HYBRIT zu gründen, eine Initiative, die Kokskohle – die traditionell bei der Herstellung von Stahl aus Eisenerz verwendet wird – durch Strom und Wasserstoff ersetzen will, ohne fossile Brennstoffe, mit praktisch keinem CO2-Ausstoss und Wasserdampfemissionen (anstelle von CO2). Dieses sogenannte wasserstoffbasierte Direktreduktionsverfahren und die Tests mit Halbfertigprodukten sind vielversprechend.