steelwork

Die Tabellenwerke steelwork sind praktische Arbeitshilfen für die Planenden aus Architektur und Bauingenieurwesen und für Fachleute der Ausführung. Zusammen mit einem Netzwerk an Expertinnen und Experten er- und überarbeitet das Stahlbau Zentrum Schweiz die Arbeitshilfen regelmässig, um die Aktualität und Normkonformität zu gewährleisten. Die Bemessungswerte beruhen auf den SIA-Normen. Zur Vorbemessung können sie aber auch im europäischen Ausland verwendet werden.
Alle steelwork Publikationen sind als gebundene Bücher, überarbeitete und neugedruckte Ausgaben zusätzlich als eBook erhältlich. Das komplette Angebot ist über den Shop auf der SZS Website bestellbar, wo auch attraktive Kombinations- und Aktionspakete zu finden sind.

Das Referenzwerk für die Planung von Verbundtragwerken Stahl-Beton – Verbundbau Bemessungstafeln steelwork C1/12.
Die Sammlung enthält Bemessungstabellen für die meisten praktischen Anwendungsfälle inklusive Angaben für den Brandschutz: Verbundträger mit IPE, HEA und HEB.

  • Verbundstützen (kammerbetonierte H-Profile, betongefüllte Hohlprofile)
  • Profilblech-Verbunddecken
  • Slim-Floor-Flachdecken mit Hohlplatten
  • firmenspezifische Verbundtragelemente (z.B. Deckenelemente, Stahlkernstützen)
  • alternative Deckensysteme (z.B. mit Holz).

Die Verbundbau Bemessungstafeln beruhen auf den aktuellen Normen der Schweiz SIA 264 und den Euronorm EN 1994 und wurden durch die schweizerische Brandschutzbehörde VKF genehmigt.

Die steelwork C4/21 «Bemessungstafeln» des Stahlbau Zentrum Schweiz sind ein unentbehrliches Hilfsmittel für projektierende Ingenieurinnen und Ingenieure. Die vorliegende, umfassende Überarbeitung berücksichtigt die Normen SIA 263:2013 inkl. Korrigenda SIA 263-C2:2016 mit SIA 263/1:2020, die internationale Normung – insbesondere SN EN 1090 – und Veränderungen auf dem Stahlmarkt. Insbesondere wurde der Tendenz hin zu höherfesten Stählen Rechnung getragen. Daher wurden Knick- und Kippwiderstände für Walzprofile in S460 neu in das Werk aufgenommen. Zudem wurden alle Formeln, Tabellen, Erläuterungen, Begriffe und Bezeichnungen auf die aktuellen Normen angepasst.
Eine Neuerung gegenüber der C4/06 ist, dass ein iteratives Verfahren (gemäss SIA 263, Ziffern 4.5.1.3 und 4.5.3.8 ) zur Bestimmung der Knickwiderstände für Profile der Querschnittsklasse 4 angewendet wurde (Ausnahme: Rohrprofile) und deshalb die Widerstände tiefer ausfallen.
Neu ist ebenfalls, dass bei Profilen der Querschnittsklasse 4 die effektiven Querschnittwiderstände und nicht mehr die nominellen Querschnittwiderstände angegeben sind.

Die Ausgabe C5/18 «Konstruktionstabellen» wurde um ein komplett neues Kapitel erweitert. Die zuletzt 1996 aktualisierte Publikation C8 «Konstruktive Details im Stahlhochbau» wurde aufgearbeitet und auf die heutige Stahlbaupraxis angepasst. Nun ist diese Sammlung von konstruktiven Hinweisen als Kapitel «Konstruktive Lösungen» im vorliegenden Buch enthalten.
Die Tabellen wurden erweitert um Querschnittswiderstände und Lochleibungswiderstände mit den Stahlsorten S460 und S690. Diese höherfesten Stähle sind ein wichtiger Beitrag zur Herstellung ressourcenschonender Tragwerke und werden immer besser erhältlich.
Die Profilbezeichnungen wurden der neuen europäischen Norm SN EN 10365:2017 angepasst, die Angaben zum Oberflächenschutz auf die Norm SN EN ISO 12944:2018 aktualisiert sowie alle Kapitel auf ihre Aktualität überprüft. Damit liegt ein handliches Tabellenwerk vor, das für den Stahlbau-Entwurf, die Konstruktion, die Ausbildung und die Anwendung in Planung und Ausführung täglich benutzt werden kann.

Das Standardwerk für die Planung und Bemessung von Trägerstössen mit Stirnplatten sowie Fahnenblechen ist ein praktisches Arbeitsinstrument für jedes Ingenieur-, Planungs- und Konstruktionsbüro. Die Tragfähigkeits-Tabellen für Verbindungen mit Stirnplatten und Fahnenblechen, ergänzt durch Abschnitte über Berechnungsgrundlagen und Anwendungsbeispiele, dienen als arbeitssparende Hilfsmittel für die Tätigkeit des Ingenieurs und Konstrukteurs in der Praxis. Der vorliegende erste Band C9.A/14 enthält die Abschnitte:

  • Trägerstösse mit Stirnplatten in S235 und S355
  • Fahnenblechanschlüsse in S235 und S355

Die Tabellen enthalten Angaben bezüglich der Geometrie sowie die entsprechenden Bemessungswerte der Tragwiderstände der Anschlüsse und ersetzt die tabellierten Stirnplattenanschlüsse im bisherigen C9.1 von 1983 / 2002. Die Berechnungen für die Stirnplatten erfolgen auf den Modellannahmen der Komponentenmethode, welche in der SN EN 1993-1-8 beschrieben ist. Die Nachweise erfolgen entsprechend der Norm SIA 263:2013.
Die Fahnenblechanschlüsse lösen die bisherigen Doppelwinkelanschlüsse (wie Sie in der Tabelle C9.1 sowie C5/05 tabelliert sind) ab, da die Fahnenbleche einfacher und günstiger in der Anwendung sind. Das Tabellenwerk C9.A/14 dient auch als Ausgangslage für die Geometrien für die Verbindungen von Rahmenknoten mit Stirnplatten, welche dann in einem zweiten Tabellenwerk C9.B/15 tabelliert werden.

Im vorliegenden SZS-Tabellenbuch steelwork C9.B/15 „Rahmenknoten“ werden Träger-Stützen-Anschlüsse mit Stirnplatten tabelliert. Die dabei verwendeten Stirnplatten-Geometrien beruhen auf jenen des SZS-Tabellenbuchs steelwork C9.A/14 „Trägerstösse mit Stirnplatten, Fahnenblechanschlüsse“, welches die frühere SZS-Publikation C9.1 „Stahlbaupraxis“ aus dem Jahre 1983 ersetzt.
Die Publikation steelwork